FULDA - 25.09.2017

"Wir ham den Kreis-Bernd so gern" - Landrat Woide siegt mit 65,1 Prozent

Dass Bernd Woide die unangefochtene Nummer eins im Kampf um den Chefsessel im Landratsamt ist, war vielen klar, und seit dem späten Sonntagabend ist das auch amtlich: Der 55-jährige Christdemokrat sitzt fest im Sattel und wird den Landkreis Fulda auch in den kommenden sechs Jahren als Verwaltungschef führen. 65,1 Prozent der Bürger schenkten Woide ihr Vertrauen. Über 170.000 Menschen waren zum Gang an die Urne aufgerufen. SPD-Kandidat Simon Schüler landete mit 25,8 Prozent auf Platz zwei, Wolfgang Lörcher (Die Linke) mit 9,2 Prozent auf dem dritten und letzten Platz. Erst um 23.35 Uhr stand das vorläufige Endergebnis fest. Die Wahlbeteiligung war mit 74,9 Prozent im Vergleich zur letzten Wahl 2011 (30,5 Prozent) mehr als doppelt so hoch. Begründet wird das auch damit, dass sie im Schatten der Bundestagswahl stand. Hier gab es größere Überraschungen als in der CDU-Hochburg Fulda.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön