FULDA - 01.05.2017

Sorge um Wella-Arbeitsplätze - Mai-Kundgebung mit 1.000 Teilnehmer

FULDA - "Ausnahmezustand" bei der Maiveranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Fulda: Die Kundgebung in der Fuldaaue, die sonst recht gut besucht ist, platzt zur Stunde (13 Uhr) aus allen Nähten. Knapp tausend Teilnehmer haben sich heute am Festplatz beim Feuerwehrmuseum ver-sammelt, um sich mit der Belegschaft des Hünfelder Wella-Werkes zu solidarisieren. Denn Ende 2018 sollen die dort vorhandenen 380 Arbeitsplätze wohl komplett abgebaut werden, wie der Mutterkonzern Coty im März bekanntgab. 450 Angestellte und ihre Familienglieder aus Hünfeld sind der Einladung des DGB Fulda gefolgt und marschierten am Vormittag zusammen mit Fuldaer Gewerkschaftern in einem wütenden, aber entschlossenen Protestmarsch vom Fuldaer Bahnhof durch die Innenstadt zum Kundgebungsplatz, wo derzeit Rolf Müller, der neue DGB-Oranisationssekretär, die Hauptrede hält.

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön