FULDA - 09.11.2017

Und es hat schon wieder "Zoom" gemacht: Klaus Lage im Kreuz gefeiert

Als Klaus Lage 1985 zum allerersten Mal im Kreuz-Saal spielte (und er gastierte seither schon öfter in der Barockstadt), gehörte er neben Grönemeyer, BAP und Westernhagen zu den angesagtesten Musikern des Landes. Das Publikum damals war Ü15, und es war den Zuschauern egal, dass Klaus Lage mit den Alben „Positiv“, „Stadtstreicher“ und „Schweißperlen“ gerademal zweieinhalb gute Platten herausgebracht hatte. Wenn er vor der Pause eine Stunde lang „1.000 und 1 Nacht“ und danach eine weitere Stunde „Monopoly“ gespielt hätte - die Leute wären entzückt gewesen. Heute ist das anders: Über zwanzig Alben hat Klaus Lage mittlerweile produziert und damit ein starkes Repertoire an Songs geschaffen, wovon man sich am Mittwochabend - erneut im Kreuz - überzeugen konnte.Auf die Hitparaden schielt der 65-Jährige schon lange nicht mehr. In über 30 Jahren hat er sich eine treue Fangemeinde aufgebaut, und so kamen gestern etwa 300 Leute ins Kreuz im Fuldaer Stadtteil Horas. Und die sind mittlerweile locker Ü40 bis weit darüber und empfingen Klaus Lage und Band, die den Saal völlig unprätentiös und zum Anfassen nah von hinten durch den Mittelgang betraten, mit Jubelrufen. Fegte Lage früher noch wie ein Irrwisch über die Bühne (siehe das Cover der LP „Mit meinen Augen ...

zum Artikel

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön