26.03.11 - Fulda

"I’ll Be Your Baby Tonight" - Die "Song & Danceman Band" im Kulturkeller

"Close your eyes, close the door, / You don’t have to worry anymore." Mit diesen ersten beiden Versen aus Bob Dylans Lied "I’ll Be Your Baby Tonight"(1967) begann die "Song & Danceman Band" rund um Bandleader Hermann Diel ihr Konzert am Donnerstagabend im Kulturkeller. Die Dylan-Coverband präsentierte die Stücke des fast 70-jährigen Musikers aus Minnesota (USA) in neuem Gewand. Ganz im Stil des Meisters selbst bewegte sich die Gruppe musikalisch irgendwo zwischen Rock, Blues, Country und Soul.

Bob Dylan befindet sich seit 1988 auf Tour und arrangiert dabei seine eigenen Stücke immer wieder gänzlich neu; um diesem Giganten Tribut zu zollen, gab es im Kulturkeller in Fulda sowohl berühmte als auch völlig unbekannte Stücke in eigenständiger musikalischer Interpretation. Die Gruppe hatte natürlich auch bei ihrem diesjährigen Konzert ein Motto: Dieses Jahr sollten die Songs alle etwas mit "Frühling und Kindern" zu tun haben. Auch wenn der Zusammenhang zwischen Liedern wie "Thief On The Cross"(1981) oder "Not Dark Yet"(1997) und dem Thema nur wenig offensichtlich ist, gelang es Bassist Hermann Diel, der auch durch den Abend führte, immer auf charmante Weise die Lieder, in das reichhaltige Programm einzubauen.

Die "Song & Danceman Band" wartete bei ihrem jüngsten Auftritt wieder mit der letztjährigen Besetzung auf: Ralf Tomas am Schlagzeug, Uli Mayer an den Tasten, Martin Günzel an der Gitarre und Juliane Jorden als Perkussionistin und Violinistin überzeugten neben den Sängerinnen Jutta Diel und Dagmar "Daggi" Wortberg, während Hermann Diel als Bassist und "Dylan-Mastermind" das Programm mit zahlreichen Hintergrundinformationen zu Dylan und seinem Werk gestaltete.

Auch Bob-Dylan-Kenner staunten da nicht schlecht, als die Band mit untypischen Songs aufwartete und sogar "Under Your Spell" von Dylans vermutlich schlechtestem Album ("Knocked Out Loadet" von 1986) in eine fast radiotaugliche Nummer verwandelte. Die beiden Bluesstücke "Am I Your Stepchild"(1978) und "Gotta Serve Somebody"(1979) beendeten mit gloriosen Soli die erste Hälfte des Programms. Unmittelbar nach der Pause hatte die "Song & Danceman Band" mit "Shooting Star"(1989) das Publikum wieder ganz bei der Sache um den Abend mit einem von Dylans besten Liedern "Like A Rolling Stone"(1965) scheinbar zu verabschieden. Doch eine Zugabe ließ sich das Publikum natürlich nicht nehmen, und so ging es fast ohne Unterbrechung noch einmal weiter: "Quinn The Eskimo"(1967) und selbstverständlich "Blowing In The Wind"(1963) waren dann tatsächlich der Schluss. Doch das letzte Wort soll der Meister haben: "Goodnight, my love, may the lord have mercy on us all" aus "Cat’ The Well" von 1990. (Jacob Witzel) +++










Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön