22.06.08 - WASSERKUPPE

Segelflugzeug bei Start aus 20 Metern Höhe abgestürzt - Pilot unverletzt

Ein Flugunfall ohne Verletzte, aber mit einem schwer beschädigte Segelflugzeug hat sich am heutigen Sonntagnachmittag um 15.59 Uhr auf dem "Südhang" der Wasserkuppe (Wiesenfläche hinter dem Radom in Richtung Gersfeld-Obernhausen) ereignet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

Nach Polizeiangaben war ein 56-jähriger Segelflieger aus Bad Brückenau zu einem Privatflug gestartet, wobei das Segelflugzeug per Seilwinde in die Höhe gezogen wurde. Nach ca. 100 Metern zurückgelegter Flugstrecke aber stürzte das Flugzeug - bereits aus dem stählernen Zugseil ausgeklinkt - aus einer Höhe von ca. 20 Metern ab. Der Grund hierfür ist auf einen Pilotenfehler beim Starten zurückzuführen.

Das Flugzeug wurde wegen böiger Seitenwinde instabil, erreichte nicht die erforderliche Flughöhe und schlug mit dem Heck auf dem Boden auf, infolge dessen brach der Rumpf hinter der Pilotenkanzel durch.

Am einsitzigen Segelflugzeug, Typ ASW 27 B, entstand Sachschaden am Rumpf sowie am Bugrad, die Pilotenkanzel samt Elektronik, sowie Tragflächen und Leitwerk blieben unbeschädigt. Der Pilot blieb glücklicherweise unverletzt. Gegen luftfahrtrechtliche Bestimmungen sei nicht verstoßen worden, erklärte die zuständige Polizei in Hilders. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön