Die GWV kam mit einem Energiesparbus... - Fotos: Hendrik Urbin

04.11.12 - FULDA

Heiße Liebe in eisiger Kälte: bei den 19. Fuldaer Energiesparwochen ging es trotz Regen und Matschwetter heiß her. Eisbär "Isbjörn" schmiegte sich am Samstagvormittag eng an einen Eisblock (siehe Bild). Denn da fühlt er sich am Wohlsten. In seiner arktischen Heimat hingegen geht es ihm nicht mehr so gut. Die Globale Erwärmung macht ihm ganz schön zu schaffen. Auf diese Problematik hinzuweisen, startete vor vielen Monaten die Umweltschutzorganisation GREENPEACE eine Kampagne mit "Isbjörn", in dem natürlich ein Mensch steckt. Deswegen kam Isbjörn nach Fulda auf den Universitätsplatz, um die Leute auf Energiewende und Energiesparen aufmerksam zu machen (auch "osthessen-news" hatte am 26. 08.2012 bei seinem ersten Fulda-Besuch darüber berichtet unter dem Link  http://osthessen-news.de/J/1218559/fulda--save-me--greenpeace-eisbaer-heute-in-der-region--rettet-die-arktis-.html

Dabei traf er auch auf den Schirmherrn der Energiesparwochen, Landrat Bernd Woide, der am Aktionstag selbst noch Einiges lernen kann: "Ja klar, ich nehme hier noch viel mit. Ich habe selbst ja auch ein Häuschen und Solar darauf. Da habe ich jetzt aber auch schon gelernt, dass es mittlerweile noch neuere Techniken zum Energiesparen gibt usw. Es ist schon wichtig, sich darüber zu informieren, schließlich geht es ja um den eigenen Geldbeutel."

Infos rund um Elektroenergie, Solar, Erdwärme und moderne, energiesparende Fenster, gab es bei den 10 Ausstellern, die am Samstag mit vielen Aktionen aufwarteten: Da durfte viel ausprobiert werden, es gab Gewinnspiele zum Ausfüllen, Pellets zum energiesparenden Heizen oder die Wärmebildkamera. Veranstaltet werden die Wochen vom Arbeitskreis Energiesparen. Der Sprecher des Arbeitskreises Volker Strauch, machte am Samstag nochmal darauf aufmerksam, wie wichtig das Thema ist: "Bei den ganzen Diskussionen rund um die Energiewende, setzt die Politik einfach voraus, dass wir Energie sparen. Aber das ist vielen Leuten noch gar nicht bewusst. Dafür müssen wir dann solche Aktionen machen."

Highlight ist in diesem Jahr die Eisblock-Wette. Dafür wurden drei Eisblöcke aufgestellt: zwei gedämmt, einer ungeschützt. Die Besucher der Energiesparwochen müssen schätzen, wie viel Schmelzwasser bis Mitte November abläuft und lernen dadurch, dass es sich lohnt, in Wärmedämmung zu investieren. Noch bis Ende November bieten die 19. Energiesparwochen zahlreiche Vorträge, Exkursionen und Ausstellungen. (ba) +++


... an und in dem sich die Besucher informieren konnten.

Eisbär Isbiern kam mit Greenpeace um auf Gefahren an der Arktis aufmerksam zu machen.


Bei der Energieberatung konnte man einen Energiecheck machen.


Dazu gab es reichlich Infomaterial.


Der Arbeitskreis Energiesparen veranstaltete die 19. Fuldaer Energiesparwochen.

Auch die Kinderakademie war vor Ort.




Landrat Bernd Woide informiert sich hier über Aktionen von Terra Therm.


Bei der ÜWAG gab es ein Gewinnspiel zum Ausfüllen...


... und Ballons für die kleinen Besucher.


Juchheim präsentierte moderne, wärmedämmende Fenster.



Das Highlight in diesem Jahr ist die Eisblockwette.


Die Besucher müssen schätzen, wie viel Schmelzwasser bis Mitte November anläuft.



Politisch korrekt: Landrat Woide und Eisbär Isbiern sind sich einig.



Die Wärmebildkamera zeigt, wie gut wir durch unsere Kleidung geschützt sind.


Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön