13.04.12 - MÜHLHEIM/ M.

Schweres Unglück: 3 Tote, 13 Verletzte - Zug in Baukolonne - lange Sperrung

In der Nacht zum Freitag hat sich ein schweres Zugunglück im Landkreis Offenbach ereignet. Gegen etwa 01.00 Uhr ist ein Regionalzug mit einem Baukranzug im Bereich Mühlheim-Dietesheim Richtung Steinheim zusammengestoßen und dabei entgleist. Nach bisherigen Erkenntnissen sind bei diesem Unglück drei Menschen ums Leben gekommen. Es handelt sich um den 54-jährigen Triebfahrzeugführer - der vermutlich aus Eichenzell-Löschenrod (Kreis Fulda) stammt - und zwei Angehörige des Bautrupps. Der Regionalzug, der auf dem Weg von Frankfurt/ Main in Richtung Hanau unterwegs war, war mit ca. 35 Reisenden besetzt. Hiervon wurden nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei 13 Personen verletzt, davon sieben Personen schwer. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sicherte die Unglücksstelle. Zur Unglücksursache kann derzeit noch keinerlei Angaben gemacht werden, so die Polizei.

Es handelt sich hierbei um den Triebfahrzeugführer (54) und zwei Bauarbeiter, die sich zum Zeitpunkt der Kollision auf dem Zug und dem Zweiwegebagger bzw. an diesem befanden. Die Zahl der Verletzten hat sich erhöht auf nunmehr insgesamt 13 Personen. Sieben Personen davon haben Verletzungen erlitten, zu deren Behandlung sie in umliegende Krankenhäuser im Raum Offenbach und Hanau zur medizinischen Versorgung gebracht wurden. Unter diesen ist auch der Kundenbetreuer aus der betreffenden Regionalbahn. Der Zweiwegebagger stand auf dem selben Gleis wie der auf dem Weg von Frankfurt/Main nach Hanau befindliche Regionalzug.

Die Leichen konnten erst im Laufe des Freitags geborgen werden und noch steht nicht die Identität aller Toten fest. Am Unglücksort waren rund 200 Rettungs- und Sicherheitskräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten, Kriseninterventionsteams, Polizeikräfte des Polizeipräsidiums Südosthessen sowie Kräfte der zuständigen Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten auch am Abend noch an. Es ist mit Betriebsbeeinträchtigungen im Regional - und Fernverkehr zu rechnen.

Achtung Streckensperrung: Zwischen Offenbach(Main)Hbf und Hanau Hbf wurde der Bahnbetrieb für Züge der Deutschen Bahn vorübergehend eingestellt, so der aktuelle Stand auf http://reiseauskunft.bahn.de/bin/bhftafel.exe/dn?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN0011_service_WR3-ZP_LZ01.

Die Staatsanwaltschaft Offenbach am Main hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Bundespolizei hat die erforderlichen Ermittlungen aufgenommen. Auch zwei Mitarbeiter der Eisenbahnunfalluntersuchungsstelle des Bundes sind vor Ort und haben ihre Untersuchungsarbeiten aufgenommen. Zur Ursachenforschung wurden auch Luftbilder erstellt.

Sobald neue Informationen vorliegen, wird diese Meldung aktualisiert. +++

© Osthessen-News.de Impressum