- Fotos: Hans-Hubertus Braune

06.01.12 - NIEDERAULA

Offenbar vom Hochwasser überrascht wurde am frühen Morgen gegen 5:40 Uhr ein Linienbusfahrer aus Niederaula. Auf der Verbindungsstraße zwischen den Niederaulaer Ortsteilen Niederjossa und Solms blieb der Bus im Hochwasser an der Fulda stecken. In der starken Strömung trieb der unbesetzte Bus von der Fahrbahn. Der Fahrer rief die Feuerwehr. Die ersten Einsatzkräfte retteten den Mann aus seiner Situation. Er blieb zum Glück unverletzt. Die Bergung des Buses gestaltete sich bei starker Strömung schwierig. Mit Hilfe eines Bergungsunternehmens konnte der Bus aus den Fluten gezogen werden.

Dabei hatte das Busunternehmen offenbar noch Glück. Der Bus treib von der Straße und blieb an mehreren Findlingen an einem Zugang für Kanufahrer an der Fulda hängen. Bei der Strömung hätte der Bus weiter auf die angrenzenden und überschwemmten Wiesen "schwimmen" können. Die Stelle hinter der Brücke war schön öfters das Verhängnis von Autofahrern. Hinter der Brücke verläuft die Straße in ein "Loch", welches bei Hochwasser nicht einsehbar ist und offenbar immer wieder unterschätzt wird. Hinweisschilder warnen bei Hochwasser vor der Gefahr und weißen darauf hin, dass die Verbindungsstraße gesperrt ist. Ob die Hinweisschilder schon "aufgeklappt" waren, stand zunächst nicht fest. Das Hochwasser ist in der vergangenen Nacht stark angestiegen.

Sobald nähere Informationen vorliegen, aktualisiert osthessen-news diese Meldung. +++







Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön