Der Übertragungswagen des Hessischen Rundfunks vor dem Vereinsheim im Tümpelgarten - Fotos: Willi Bothe, Christian Redweik und Sven Haustein

07.10.10 - Fulda

hr4-Livesendung im Tümpelgarten: "Scalare" lösten viele Aufgaben - OB Möller half

Den Ausspruch „Petrus muss ein Aquarianer“ sein kennen die Fuldaer „Scalare“ nur zu gut, denn immer wenn ein besonderes Ereignis ansteht, spielt das Wetter im Tümpelgarten mit. So war es dann auch am Tag der Deutschen Einheit, als die Sendung „Mein Verein in hr4“ live aus dem Tümpelgarten Open Air gesendet werden konnte.

Auf dem direkt an der Fulda gelegenen Gelände war richtig was los, als die Mitarbeiter des Hessischen Rundfunks mit dem Übertragungswagen ankamen und die Technik für die zweistündige Sendung aufbauten. Wegen der noch laufenden Sanierungsarbeiten am Vereinsheim sollte die Live-Übertragung in der Aquarien- und Terrarienausstellung stattfinden. Dank des guten Wetters war es dann aber möglich, die Übertragungstechnik im Schatten des großen Apfelbaums draußen vor dem Eichhörnchengehege aufzubauen.

Bei der regelmäßig stattfindenden Sendung „Mein Verein in hr4“ stehen unterschiedliche Vereine aus Hessen im Wettbewerb zueinander. Es geht darum, den Verein vorzustellen und verschiedene Aufgaben zu lösen. Im Vorfeld muss die sogenannte 48-Stunden-Aufgabe festgelegt und bewältigt werden. Die Fuldaer „Scalare“ entschieden sich hierbei, die Türen des Vereinsheims und der Ausstellung mit Airbrushs zu verschönern. Als Motive dienten verschiedene Seewasserfische, die von den Airbrush-Profis Gerd Axel Müller von Axelcolors und Manuel Elm gestaltet wurden. Der nötige Lack wurde dem Fuldaer Verein kostenlos zur Verfügung gestellt.

Dann war es endlich soweit. Die 15 Uhr Nachrichten waren zu Ende und der Verein wurde kurz von Moderatorin Britta Lohmann und dem Vorsitzenden der Fuldaer „Scalare“ Christian Redweik vorgestellt. Anschließend mussten fünf Fragen im Regionalquiz vom Verein gelöst werden. Schriftführer Sven Haustein, der diese Aufgabe übernehmen sollte, war die Erleichterung anzumerken, als kurz vor Quiz-Start der Fuldaer Oberbürgermeister Gerhard Möller im Tümpelgarten eintraf und ihn bei den Fragen unterstützte, die dann auch erfolgreich gelöst werden konnten. Anschließend wurde live aus der Ausstellung berichtet; die Vereinsmitglieder Willi Bothe und Patrick Dehler konnten der Moderatorin Britta Lohmann und hr4-Regionalreporter Rainer Janke einige interessante Fragen zu den exotischen Tieren beantworten.

Eine weitere Aufgabe, die bewältigt werden musste, war ein Turm aus Bauklötzen, der von den „Scalaren“ Martin Kimmel, Michael Lomb und Rolf Grasser gebaut wurde. Die drei Akteure mussten hierbei versuchen, in fünf Minuten so hoch wie möglich zu stapeln, um möglichst viele Punkte zu bekommen. Zwischen den Spielen konnten die Hörer immer wieder Interessantes über den Fuldaer Aquarien- und Terrarienverein erfahren, dessen Ausstellung noch bis Ende Oktober von 10 bis 18 Uhr an Sonn- und Feiertagen geöffnet ist. Beim letzten Spiel musste mit einer Armbrust à la Wilhelm Tell ein Apfel getroffen werden, was von Björn Dimmerling aus der Jugendgruppe übernommen wurde.

Mit insgesamt 2.480 Punkten haben die Fuldaer „Scalare“ nur knapp den 3. Platz in der Vereins-Liga-Tabelle von hr4 verpasst – können aber auf das Ergebnis stolz sein. Nach der Sendung waren sich alle anwesenden einig, dass die Sendung „Mein Verein in hr4“ live aus dem Tümpelgarten ein echtes Erlebnis war und hoffentlich bei den Hörern gut angekommen ist. +++


Die Technik für die Live-Sendung wurde abgestimmt...

....und auch vor dem Krokodilbehälter getestet


HR-Aufnahmeleiter Michael Janovsky hatte alles im Griff

Eine letzte Abstimmung der Beteiligten vor Sendebeginn…


15.04 Uhr ging es "live auf Sendung": mit "Scalare"-Präsident Christian Redweik und hr4-Moderatorin Britta Lohmann

Willi Bothe, Manuel Elm und Gerd Müller (v.links) hatten im Vorfeld schon erfolgreich die 48-Stunden-Aufgabe gelöst.


Britta Lohmann und hr4 Regionalreporter Rainer Janke begrüßten die anwesenden Zuhörer im Tümpelgarten

...die schon recht gespannt waren


Gerhard Möller lobte die ehrenamtliche Arbeit des Fuldaer Aquarien- und Terrarienvereins „Scalare“

Fachwart Willi Bothe - der mit seiner Frau Uschi zu den Hauptorganisatoren des Tages gehörte - hatte interessantes über die Tiere im Tümpelgarten zu berichten


Die Besucher spendeten zwischendurch imner wieder Applaus - und freuten sich über das gute Wetter

Manuel Elm und Gerd Müller wurden auch nochmal zu ihrer 48-Stunden-Aufgabe befragt - sie hatten Türen des Vereinsgebäudes mit Airbrushs verschönert


Patrick Dehler konnte einiges über die Riesenschlangen in der Ausstellung erzählen

Michael Lomb (rechts) und Rolf Grasser bei der nächsten Aufgabe…


.... für die es viele Punkte gab

Schriftführer Sven Haustein musste sich beim Regionalquiz beweisen…


Björn Dimmerling aus der Jugendgruppe des Vereins übernahm das Armbrustschießen – ebenfalls eine zu lösende Aufgabe während der Sendung

Der "Scalare-Vorsitzende" Christian Redweik fand es sehr erfreulich, dass Fuldas OB Gerhard Möller kam und beim Regionalquiz unterstützte


Die Vereinsmitglieder und Gäste verfolgten die Live-Sendung ganz genau

Die Beteiligten freuten sich am Ende über die erfolgreiche Sendung


Moderatorin Britta Lohmann ging nach der Sendung auf Tuchfühlung mit einer Boa und hielt sich noch einige Zeit bei den Fuldaer "Scalaren" auf

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön