12.04.10 - GERSFELD

Segelflieger jubeln: Zuschlag für World-Cup-Finale 2011 auf Wasserkuppe

"Wir wurden von der IGC (http://www.fai.org/gliding/) darüber informiert, dass die Austragung des WorldCup Finales 2011 an uns, die GFS Wasserkuppe (Gesellschaft zur Förderung des Segelfluges auf der Wasserkuppe e. V), vergeben wurde. Unsere Bewerbung war somit erfolgreich. Voraussichtlich wird das WorldCup Finale (WCF) in den letzten Juliwochen 2011 stattfinden", schreiben die Segelflieger in einer Presseerklärung.

Das WCF wird somit den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum Jubiläum "100 Jahre Segelflug auf der Wasserkuppe" darstellen. Daneben wollen die Organisatoren auch alle anderen auf der Wasserkuppe praktizierten Flugsportarten präsentieren (Modellflug, Drachen- und Gleitschirmflug), der Schwerpunkt wird in allen Sparten der unmotorisierte Segelflug sein. Das Programm wird den Sommer 2011 überspannen.

Zum WGC gibt es noch folgende Infos: einige Mitglieder der IGC waren bereits am 26.3. vor Ort um sich das Gelände und unser Konzept präsentieren zu lassen. Zum Abschluss gab es einen gemeinsamen Rundgang im Segelflugmuseum. Die Delegierten zeigten sich zu diesem Zeitpunkt schon sehr überzeugt, die Abstimmung im Präsidium wurde schon deswegen zur Formsache, da sich nach der detaillierten Bewerbung der Wasserkuppe zu einem frühen Zeitpunkt Anfang März kein weiterer Bewerber mehr gemeldet hatte "Die Wasserkuppe ist dran!" war die einhellige Meinung der Abgeordneten.

Noch im April sollen die Planungsgespräche beginnen. Es geht hier vor allem um die Aufteilung der Arbeitspakete zwischen der IGC, dem Deutschen Aero Club (DAeC), der offizieller Bewerber ist, und der GFS, die natürlich vor Ort die Hauptlast zu tragen hat.

Seitens der GFS gibt es schon verschiedene Vorstellungen, so gilt es u. a. unsere Immobilien auf der Wasserkuppe bis zum Sommer 2011 in ein ansehnliches Licht zu rücken. Als Testlauf für den Wettbewerb mit seiner umfangreichen Technik (Live-Tracking System) sind bereits Einladungen an die verschiedenen deutschen Nationalmannschaften rausgegangen, die sich nach Möglichkeit nach Ostern schon auf der Wasserkuppe treffen sollten. Die deutsche Nationalmannschaft der Damen ist bereits schon regelmäßiger Gast an der Fliegerschule Wasserkuppe. Aber auch die verschiedenen Landeskader der Bundesländer sollen eingeladen werden. Schließlich ist die Wasserkuppe zwar der höchste Berg Hessens, als Flugplatz aber von Bedeutung für ganz Deutschland und die Welt.

Zur Zeit wird eine Sonderbriefmarke »Segelflug auf der Wasserkuppe« entworfen, die 2011 erscheinen soll.

Mit dem WCF soll aber auch ein Besucherstrom in die Rhön geführt werden. Gerade in dem von Segelfliegern dicht besiedelten Hessen ist damit zu rechnen, dass im ganzen Wettbewerbszeitraum viele Interessierte die Wasserkuppe besuchen werden. Die Segelflieger hoffen damit auch der Region den Stellenwert des Flugplatzes auf der Wasserkuppe deutlich zu machen.

"Nach der erfolgreichen Bewerbung heißt es für uns nun nicht die Hände in den Schoß zu legen sondern mit viel Elan diese einmalige Angelegenheit, Jubiläum und WCF, zu einem Erfolge werden zu lassen", heißt es abschließend. +++

Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön