- Fotos: Michael Passarge

21.02.08 - Bad Salzschlirf

Totale Mondfinsternis über Osthessen: trotz Bewölkung gut zu sehen

Ein nicht alltägliches Ereignis konnten Frühaufsteher oder "Spät-ins-Bett-Geher" in den frühen Morgenstunden des heutigen Donnerstags beobachten: Die totale Verfinsterung des Mondes. Um 02.43 Uhr schob sich der Mond in den Kernschatten der Erde hinein und verlies diesen erst gegen 06.09 wieder. Zwischen 4 und 5 Uhr konnte man die totale Mondfinsternis - trotz leichter Schleierwolken - gut sehen. Michael Passarge vom Sonnenobservatorium in Bad Salzschlirf hat zu dieser frühen Stunde tolle Fotos geschossen die in der anhängen Bilderserie zu sehen sind.

Wie kommt es zur totalen Mondfinsternis?

Die Bahn, die der Mond um die Erde einnimmt ist um etwa 5 Grad gegenüber der sogenannten Erdbahnebene, also der Bahn welche die Erde um die Sonne einnimmt, geneigt. Nun zieht der Mond auf seinem Weg um die Erde einmal unterhalb der Erdbahnebene entlang, kreuzt sie und setzt dann oberhalb wieder seinen Weg fort, kreuzt sie erneut und das ganze "Spiel" beginnt von Neuem. Nur dann, wenn sich beide Bahnen kreuzen, sich Sonne, Erde und Mond in einer Linie, also auf einer Ebene befinden, kommt es zur totalen Verfinsterung des Mondes.+++






Über Osthessen News

Kontakt
Mediadaten
Werbung
Impressum

Apps

Osthessen News IOS
Osthessen News Android
Osthessen Blitzer IOS
Osthessen Blitzer Android

Service

Stellenangebote
Veranstaltungskalender
Wetter Vorhersage
Biergärten
Freizeit Tipps
Mittagstisch
Beilagen
Benzinpreis Vergleich

Social Media

Facebook
Twitter
Instagram

Nachrichten aus

Fulda
Hersfeld Rotenburg
Main Kinzig
Vogelsberg
Rhön